Bibliolog beim lebendigen Adventskalender im Sprengelkiez 2011

Heute sind die Handzettel fertig geworden: In diesem Jahr wird zum 9. Mal der lebendige Adventskalender im Sprengelkiez stattfinden. Jeden Abend im Dezember sind ein oder zwei Türen für alle Interessierten geöffnet: Privatpersonen, Vereine, Projekte, Institutionen und Gewerbetreibende laden ein. Die Abende sind so verschieden wie die Einladenden: Da werden Adventsgestecke gebastelt, miteinander gespielt, geredet und gegessen. Das Besondere am Sprengel-Kiez-Adventskalender ist, daß er drinnen stattfindet und interkulturell ist, auch türkische Familien und afrikanische Initiativen beteiligen sich. Zum ersten Mal dabei in diesem Jahr: Der neu eröffnete Bioladen Frieda, der afrikanische Kulturverein Mande mit einer internatialen Weihnachtsfeier, die Suppenküche der katholischen Josephgemeinde und zwei Stunden später auch die Jugendband der Gemeinde.

Und zum vierten Mal wird das jüdische Lichterfest Chanukka mit Geschichten, Liedern und Kulinarischem gefeiert. Am Mittwoch den 21. Dezember um 19.30 h geht es los. Wir zünden die zweite Kerze an. Und ein Bibliolog zur Chanukka-Geschichte aus dem Buch der Makkabäer ist in Vorbereitung. Treffpunkt ist das Sprengelhaus in der Sprengelstraße 15.

Wieviele Chanukka-Leuchter sind hier zu sehen?

Letztes Jahr haben insgesamt siebenhundert Personen an den verschiedenen Abenden teilgenommen. Auch Gäste aus Nachbarkiezen, anderen Bezirken und sogar einige ganz hartgesottene Fans aus München haben sich auf den Weg gemacht.

Siemen Dallmann, der unermüdliche Fotograf von allen wichtigen Ereignissen im Sprengelkiez, hat auch 2010 den lebendigen Adventskalender dokumentiert. Die Diashow ist hier zu sehen.

interreligiöse Bibliolog-Werkstatt: Ruth und Boas

Am Mittwoch 2. November werden wir das Buch Ruth abschließen. Diesmal wird die Beziehung von Ruth und Boas im Mittelpunkt stehen. Da jeder Abend in sich abgeschlossen ist, kann man auch dazukommen, wenn man bei den letzten Treffen nicht dabei war.
Wir treffen uns wieder um 19.30 h im Sprengelhaus (Berlin-Wedding), in der Sprengelstrasse 15, 2. Hinterhof / 2. Etage.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Zum Weiterlesen:
Warum es im Internet keine Vorlagen oder Entwürfe für Bibliologe gibt