Chanukka beim lebendigen Adventskalender im Sprengelkiez

Chanukkia

Chanukkia

Jedes Jahr ist es spannend, wer zum Chanukka-Abend im Sprengelhaus kommt. Es ist immer eine ganz bunte Mischung. Dieses Jahr waren insgesamt 22 Menschen gekommen, sieben Teilnehmende der interreligiösen Bibliolog-Werkstatt und ansonsten Bewohner und Bewohnerinnen aus dem Sprengelkiez und auch aus anderen Teilen Berlins und sogar aus Brandenburg.

Acht Kerzen wurden an diesem letzten Tag von Chanukka angezündet. Sie erinnern an das Ölwunder bei der Wiedereinweihung des Tempels in Jerusalem als die kleine Menge Öl, die eigentlich nur für einen Tag ausrechte, wunderbarerweise acht Tage – bis wieder neues koscheres Öl gepresst war – ausreichte. Die Chanukka-Geschichte erschlossen wir gemeinsam mit einem Bibliolog aus dem 1. Makkabäerbuch im 2. Kapitel. Beim anschließenden Essen – es gab Latkes (Kartoffelpuffer) mit Beilagen und Orangensalat mit Granatapfel – ergaben sich noch interessante Gespräche. Auch die Geschichte vom Wellensittich Dreidel von Isaak Bashevis Singer durfte nicht fehlen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s