Umfrage des Monats: Zeitdauer Bibliolog-Grundkurs

Bei den Rückmeldungen am Ende meiner Bibliolog-Grundkurse, die meist von Montagnachmittag bis Freitagmittag dauern, gibt es regelmäßig Stimmen, die meinen, es wäre gut gewesen an einzelnen Stellen mehr Zeit zum Üben zu haben und deshalb anregen, Kurse anzubieten, die einen Tag länger dauern. Ich bin mir unsicher, ob das nur der eigenen Erfahrung nach dem Absolvieren eines Kurses entspringt oder ob es tatsächlich Menschen gibt, die sich im deutschsprachigen Raum auf einen Kurs einlassen würden, der einen Tag länger dauert.

Der Kurs ist so ausgerichtet, daß alle Inhalte vermittelt werden können, aber Wiederholungen und Vertiefungen nicht möglich sind. Der überwiegenden Zahl der Teilnehmenden gelingt es, einen handwerklich soliden Bibliolog zu erarbeiten. In den deutschsprachigen Ländern sind die Kurse auf die Gegebenheiten der kirchlichen Tageshäuser abgestimmt. In Amerika und Frankreich dauern die Kurse länger. In Frankreich dauern Pastoralkollegs von Dienstag bis Dienstag, wobei an einem Tag eine Exkursion stattfindet. Diese Zeit ermöglichte ein Mehr an Übungszeit, ein Mehr an theologischer Reflexion und auch ein Mehr an Kommunikation unter den Teilnehmenden.

In Deutschland finden überwiegend 4-Tageskurse oder 2 x 2 Tage statt, in der Schweiz gibt es auch die Variante mit sechs Samstagen. Auch von einer Nachmittagsvariante habe ich gehört (12 mal drei Stunden). Meine Frage richtet sich heute an die Leserinnen und Leser, die noch keinen Grundkurs absolviert haben. Weitere Ideen zur zeitlichen Gestaltung und eigene Erfahrungen können gern in den Kommentaren gepostet werden.

Weitere Fragen sind hier

Frage des Monats: In welchen Bereichen leiten Sie Bibliolog an?

Weitere Fragen sind hier