Terminänderung: Bibliolog in Neukölln

Hephatha Kirche 2 - Kopie

Normalerweise findet das Bibliolog-Treffen in der Hephatha – Gemeinde immer am ersten Montag im Monat statt. Wegen des Nationalfeiertags am 3. Oktober wird der Termin ausnahmsweise eine Woche verschoben:

Mo 10. Oktober 16.00 h: die Prophetin Hulda (2 Könige 22)

im Kirchencafe – bitte auf Wegweiser achten

Wegbeschreibung

Hephatha Gemeinde
Fritz-Reuter-.Allee 130-136

12359 Berlin (Britz)
U Bahn Parchimer Allee (Ausgang Gielower Straße)
für Rollstuhlfahrer: U Bahn Britz -Süd – (rechts aus dem Bahnhof herausfahren / dann rechts in die Fritz – Reuter – Allee fahren / immer gradeaus (am Zebrastreifen die Straßenseite wechseln ( bis zur Nr.130 /136 fahren)

Advertisements

Bibliolog in Neukölln 2016

Hephatha Kirche 2 - Kopie

Ab April 2016 wird das monatliche Bibliolog-Treffen in Neukölln wieder um 16.00 Uhr beginnen.

Mo 4. April 16.00 h: Lydia, die Purpurhändlerin (Apg. Kapitel 16)
Mo 2. Mai 16.00 h: die Frau des Potiphar (1 Buch Mose 39)
Mo 6. Juni 16.00 h: die Rückkehr Jesu in den Himmel (Christi Himmelfahrt – Apg 1,9ff)
Mo 3. Juli 16.00 h: die Bekehrung des Paulus (Apostelgeschichte 8)
Mo 1. August 16.00 h: Deborah (Buch der Richter / Schoftim)
Mo 4. september 16.00 h. das Apostelkonzil oder: Vom Umgang mit Konflikten (Apg 15)
Mo 10. Oktober 16.00 h: die Prophetin Hulda (2 Könige 22)

Jeweils am ersten Montag im Monat um 16.00 Uhr in der Hephathagemeinde mit Pfrin Ingrid Schröter

entweder im Saal oder im Kirchencafe – bitte auf Wegweiser achten

Wegbeschreibung

Hephatha Gemeinde
Fritz-Reuter-.Allee 130-136

12359 Berlin (Britz)
U Bahn Parchimer Allee (Ausgang Gielower Straße)
für Rollstuhlfahrer: U Bahn Britz -Süd – (rechts aus dem Bahnhof herausfahren / dann rechts in die Fritz – Reuter – Allee fahren / immer gradeaus (am Zebrastreifen die Straßenseite wechseln ( bis zur Nr.130 /136 fahren)

Bibliolog in Neukoelln 2015

Hephatha Kirche 2 - KopieAm 2. Februar um 16.30 treffen wir uns im Gemeindesaal zum Bibliolog! Wir stimmen uns ein auf das Thema des Weltgebetstages „Begreift ihr meine Liebe?“ Die Frauen, die die Texte erarbeitet haben, schlagen als Bibelarbeit den Text von der Fußwaschung Jesu (Joh. 13,1-17) vor. Wir werden uns diesem Text bibliologisch annähern.

7 Wochen MIT Bibliolog

Die Evangelisten stellen die Geschehnisse um Jesus aus Nazareth in unterschiedlicher Weise dar. In den 7 Wochen werden wir mit der Darstellung des Matthäus ins Gespräch gehen.
16. Februar – Todesbeschluss (Matthäus 26,1-5)
23. Februar – Salbung Jesu in Bethanien (Matthäus 26,6-13)
2. März – Jesu letztes Mahl mit den Seinen (Matthäus 26,17-29)
9. März – Judas (Matthäus 26,14-16 +27,3-10)
16. März – Ölberg und Gethsemane (26,30-46)
23. März – Verhaftung (Matthäus 26,47-56)
30. März – Verhöre und Verspottung (Matthäus 26,57-27,31a)

Jeweils am Montag um 18.00 Uhr im Kirchraum der Hephathagemeinde.

Wegbeschreibung

Hephatha Gemeinde
Fritz-Reuter-.Allee 130-136

12359 Berlin (Britz)
U Bahn Parchimer Allee (Ausgang Gielower Straße)
für Rollstuhlfahrer: U Bahn Britz -Süd – (rechts aus dem Bahnhof herausfahren / dann rechts in die Fritz – Reuter – Allee fahren / immer gradeaus (am Zebrastreifen die Straßenseite wechseln ( bis zur Nr.130 /136 fahren)

Lange Nacht der Religionen 2014

Das Programm der Langen Nacht der Religionen am 6. September 2014 ist online und zwar hier.

Die interreligiöse Bibliolog-Werkstatt wird in Neukölln mit dabei sein.

Im Zelt von Abraham und Sarah: Was Torah (Genesis 18), Midrasch, Neues Testament und Koran erzählen.

Mit Bibliolog lernen wir die unterschiedlichen Sichtweisen der verschiedenen Religionen kennen und loten aus, was dieses religiöse und kulturelle Erbe für uns heute bedeutet, und wie wir seine Potenziale für ein friedliches Miteinander fruchtbar machen können.

19:00 – 22:30 Uhr
Immer zur vollen Stunde kann man in einen neuen Text einsteigen
mit Iris Weiss und Pfr. Ingrid Schröter

Evangelische Gemeinde Hephatha
Fritz-Reuter-Allee 130
12359 Berlin

U7 Parchimer Allee

M. Chagall: Abraham und die drei Engel

M. Chagall: Abraham und die drei Engel

Die Geschichte von den drei Männern, die Abraham besuchen ((Bereschit / Genesis 18)) ist der Ausgangspunkt unserer bibliologischen Erkundung. Es gibt zahlreiche Midraschim, die von der außerordentlichen Gastfreundschaft Abrahams erzählen. Unsere Zeitreise führt uns dann zu einer Gemeinde der Jesusbewegung, die verfolgt wurde, weil sie sich weigerten, die römischen Götter anzubeten. In einer Gemeindeversammlung wird eine Predigt vorgelesen und Abraham und Sarah werden den Gemeindemitgliedern als Vorbilder vorgestellt (Hebräerbrief Kap. 11). Was bedeutet es, in dieser Situation Gastfreundschaft zu leben (Hebräer 13,1-2) und die Aufforderung zu hören: „Vergesst nicht, gastfrei zu sein. Durch ihre Gastfreundlichkeit haben einige, ohne es zu wissen, Engel bei sich aufgenommen.“

Der nächste Haltepunkt auf unserer Zeitreise ist in Jerusalem. Nach der Zerstörung des zweiten Tempels (70. d. Z.) fragen sich die Rabbinen, was der Grund für die Zerstörung des Tempels durch die Römer ist. Ein Versuch EINER Antwort ist die Geschichte von einem Gastgeber (Talmud, b. Git. 55-56), der ein großes Festmahl ausrichtet. Der Diener soll seinen Freund Kamtza einladen und überbringt die Einladung versehentlich an den Feind Bar Kamtza. Dieser kommt zum Festmahl und wird vom Gastgeber rausgeworfen.

Auch der Koran kennt die Begegnung von Abraham mit den drei Engeln (Sure 51 Vers 24 – 30) und ist die letzte Station an diesem Abend.

Bibliolog in Neukölln: Ab September neue Anfangszeit

Das Treffen im August beginnt noch einmal um 16.00 h. Ab September 2014 ist die Anfangszeit eine halbe Stunde später.

Mo 4. August: Das Gleichnis vom barmherzigen Samariter

Achtung: Neue Anfangszeit ab September 2014:
Mo 1. September 16.30 h: Maria Magdalena

Hier die Wegbeschreibung:
Gemeindesaal der Hephatha Gemeinde
Fritz-Reuter-.Allee 130-136

12359 Berlin (Britz)
U Bahn Parchimer Allee (Ausgang Gielower Straße)
für Rollstuhlfahrer: U Bahn Britz -Süd – (rechts aus dem Bahnhof herausfahren / dann rechts in die Fritz – Reuter – Allee fahren / immer gradeaus (am Zebrastreifen die Straßenseite wechseln ( bis zur Nr.130 /136 fahren)

Bibliolog in Neukölln ab Juni 2014 in der Hephatha Gemeinde

Hephatha Kirche 2 - KopieDas monatliche Bibliolog-Treffen in Neukölln zieht um. Es bleibt beim 1. Montag im Monat. Es bleibt bei der Zeit von 16.00 h bis 18.00 Uhr. Es bleibt bei der Anleitung durch Pfarrerin Ingrid Schröter. Es bleibt der Stadtbezirk bzw. Kirchenkreis Neukölln. Nur der Ort ändert sich: Ab Juni 2014 findet das Treffen in der evang. Hephatha- Gemeinde (Britz) statt und zwar am

Mo 2. Juni 2014 von 16.00 h – 18.00 h: Der Turmbau von Babel (1 Mose 11)
Mo 7. Juli: Esther (Buch Ester Kapitel 1)
Mo 4. August: Das Gleichnis vom barmherzigen Samariter

Achtung: Neue Anfangszeit ab September 2014:
Mo 1. September 16.30 h: Maria Magdalena

Hier die Wegbeschreibung:
Gemeindesaal der Hephatha Gemeinde
Fritz-Reuter-.Allee 130-136

12359 Berlin (Britz)
U Bahn Parchimer Allee (Ausgang Gielower Straße)
für Rollstuhlfahrer: U Bahn Britz -Süd – (rechts aus dem Bahnhof herausfahren / dann rechts in die Fritz – Reuter – Allee fahren / immer gradeaus (am Zebrastreifen die Straßenseite wechseln ( bis zur Nr.130 /136 fahren)

Bibliolog in Neukölln 2014

Hephatha Kirche 2 - KopieGleich Anfang Januar geht es mit den Bibliolog-Treffen in Berlin Neukölln mit Pfarrerin Ingrid Schröter weiter. Die Treffen finden – wie gehabt – immer am 1. Montag im Monat von 16.00 h bis 18.00 h statt. Die Daten und Themen werden hier zeitnah aktualisiert.

Mo 6. Januar 2014: Gleichnis von den 10 Jungfrauen (Mt 25)
Mo 3. Februar 2014: Noah / Noach und die Flut (Genesis 6-9, 1 BM / Bereschit 6-9)

Sieben Wochen MIT Bibliolog in der Passionszeit:
Mo 3. März Mit Jesus in Jerusalem: Großer Empfang für einen König (Lk 19,28-38)
10: März: Jesus feiert mit seinen Jüngerinnen und Jüngern das Pessach-Fest (Lk 22,7-38)
17: März: Jesus und die letzten Gespräche mit seinen Jüngern: Über Werte, Verrat und wie es weitergeht … (Lk 22,24-38)
24. März: die letzte Nacht am Ölberg: Von Einsamkeit, Verlassen sein und Todesangst (Lk 22,39-46)
31. März: Von seinem Freund Judas verraten (Lk 22,1-6 und 47-53)
7. April: Von seinem Freund Petrus verleugnet (Lk 22,54 – 62)
14. April: Jesus wird verhört und zum Tod verurteilt (Lk 22,63 ff; 23,1-2)

Mo 5. Mai: Auf dem Weg nach Emmaus (Lk 24, 13 – 32)
Mo 2. Juni: Der Turmbau zu Babel (1 Mose 11)
Mo 7. Juli: Ester (Ester 1)
Mo 3. November: Miriam, Schwester von Moses

Ab Juni 2014:Gemeindesaal der Hephatha Gemeinde
Fritz-Reuter-.Allee 130-136
12359 Berlin (Britz)

U Bahn Parchimer Allee (Ausgang Gielower Straße)
für Rollstuhlfahrer: U Bahn Britz -Süd – (rechts aus dem Bahnhof herausfahren / dann rechts in die Fritz – Reuter – Allee fahren / immer gradeaus (am Zebrastreifen die Straßenseite wechseln ( bis zur Nr.130 /136 fahren)