Grundkurs Bibliolog

Peter und Susan Pitzele

Bibliolog wurde von Peter Pitzele, einem amerikanischen Juden im Rahmen der praktischen Ausbildung von konservativen RabbinerINNEn am JTS (Jewish Theological Seminary) entwickelt. Bibliolog hat seine Wurzeln in der jüdischen Hermeneutik, im Psychodrama und der Literaturwissenschaft. Bibliolog befragt und erforscht die Torah, aber auch prophetische und Weisheitstexte des Tanach – in christlichen Gruppen auch die Evangelien, Apostelgeschichte und Briefe des Neuen Testaments – und antwortet aus heutiger Sicht auf sie.

Diese Antworten suchen wir als Teilnehmende gemeinsam und jede/r für sich in einem Prozeß. Wir begeben uns in den Text hinein, werden Augenzeugen der biblischen Geschichte, versetzen uns in unterschiedliche beteiligte Personen und ihre Erfahrungen und erweitern und vertiefen so unsere Sichtweisen. Die Rabbinen sprechen vom schwarzen und vom weißen Feuer. Das schwarze Feuer ist der geschriebene Text, die Buchstaben in der Torahrolle oder im Buch. Das weiße Feuer ist das Dazwischen, was angedeutet wird und nicht ausgesprochen wird.

schwarzes Feuer – weißes Feuer

Im Bibliolog gehen wir in die Zwischenräume des weißen Feuers bringen so das schwarze Feuer (immer wieder) neu zum Sprechen: Für uns, für heute, für jetzt. Wir bringen damit den Text in Resonanz zu unserem Leben und lassen ihn neu Gestalt annehmen, ringen ihm neue Bedeutungen ab. Im Bibliolog treffen zwei Welten aufeinander: Die Welt der biblischen Personen und unsere eigene innere Welt. Durch den Bibliolog finden wir unsere Stimmen im Text und die Stimmen des Textes in uns. All das tun wir liebevoll und mit Respekt für die verschiedenen Auslegungstraditionen aus unterschiedlichen Zeiten und in der Offenheit für Anregungen aus Psychologie, Geschichte, Archäologie, Ethnologie, Literaturwissenschaft, Sozialwissenschaft, textkritischen Ansätzen …

Bibliolog ist unkompliziert im Alltag von Gemeinde, Schule und Diakonie einsetzbar – auch in kurzen Zeiteinheiten, mit größeren Gruppen. und Menschen deren sprachliche Fähigkeiten aus unterschiedlichen Gründen eingeschränkt sind (Migranten, geistig Behinderte, dementiell Veränderte). Bibliolog erfordert neben der Kenntnis der Methodik bestimmte Fähigkeiten, die in dieser Fortbildung erlernt und geübt werden. Wir arbeiten anwendungsorientiert mit Kurzvorträgen, praktischen Übungen und ersten Erfahrungen im Anleiten von Bibliologen. Am Ende des Kurses nimmt jede/r Teilnehmende einen Bibliolog für den Arbeitsalltag mit.

Weitere Informationen: bibliologberlin ( at ) googlemail.com

Kurstermine finden Sie unter Termine

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s